A06: Modellordnungsreduktion

Modellordnungsreduktion für thermo-elastische Maschinenmodelle

Teilprojektleiter

Prof. Dr. Peter Benner, Dr. Jens Saak: TU Chemnitz, Fakultät für Mathematik, Mathematik in Industrie und Technik

Die Simulation hochdimensionaler Systemmodelle sowie deren Integration in eine Maschinensteuerung verlangen den Einsatz von Modellordnungsreduktion (MOR). Die Herausforderung ergibt sich aus der effizienten Handhabung der wachsenden Modellstruktur und -komplexität der Maschinenmodelle in Kombination mit den (potentiell nichtlinearen) mechanischen Kopplungen im Netzwerkmodell. In Phase 3 werden Verfahren zur Ordnungsreduktion von nichtlinearen Modellen und parametererhaltende MOR zum Einsatz kommen. Die nutzerfreundliche Anwendbarkeit soll durch die automatisierte Anbindung eines Blackbox-artigen MOR-Moduls an den durch A05 und A07 bereitgestellten Modellspezifikations- und Modellierungsmechanismus gesichert werden. Die Berücksichtigung unsicherer Einflüsse erfordert, sowohl bekannte (parametrische) MOR-Verfahren bei der Quantifizierung von Unsicherheiten im TP B08 zum Einsatz zu bringen, als auch spezielle MOR-Techniken für Modelle mit Unsicherheiten zu entwickeln und anzupassen.